CNC-Fertigung in der ARENA2036 Halle

Kürzere Entwicklungszeiten und agile Bestellprozesse durch Deutschlands führende CNC-Fertigungsplattform

  • InstaWerk tritt als Online-Beschaffungsplattform für Dreh- & Frästeile der ARENA2036 bei.
  • Durch die Kombination der Plattformeffekte in der Produktion und der Entwicklung werden deutliche Reduzierungen der Entwicklungskosten und -zeiten erwartet.
  • Gerade in der Forschung und Entwicklung ist die schnelle Beschaffung von Drehteilen und Frästeilen ein entscheidender Vorteil.

In der ARENA2036 arbeiten in Stuttgart über 50 Unternehmen, Forschungsinstitute und Start-Ups gemeinsam an der Zukunft der Mobilität und der Automobilproduktion. Täglich werden Ideen erarbeitet, bewertet und umgesetzt. Die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie in einem Co-Working Space ist Bestandteil der ARENA2036 Strategie. Hier kommen verschiedene Denkweisen und Erfahrungen zusammen, die eine kreative und innovationsorientierte Lösungsfindung für drängende Herausforderungen der Mobilität ermöglichen. So schafft die Innovationsplattform der ARENA2036 Netzwerkeffekte, die das Potenzial der Partner vervielfachen.

Doch was am Whiteboard erdacht und mit digitalen Entwicklungsmethoden konzipiert, simuliert und konstruiert wurde, muss auch in die Realität überführt wurden. Gerade hier stoßen auch die agilsten Entwicklungsmethoden meist noch an ihre Grenzen. So werden Fertigungsanfragen oftmals per E-Mail versandt, um wochenlang auf Angebote der Fertiger zu warten. Kostbare Wartezeit, die sowohl der Agilität des Entwicklungsprozesses schadet, aber auch hohe Kosten verursacht.

Hier schafft der neue Netzwerkpartner InstaWerk als digitaler Lohnfertiger Abhilfe: Bei der Beschaffungsplattform für CNC-Teile benötigt der Besteller nicht viel mehr als das Konstruktionsmodell seines Bauteils. Dieses CAD-Modell wird auf die Plattform hochgeladen und direkt vom InstaWerk-Algorithmus analysiert. Auf Basis der Spezifikation des Konstrukteurs ermittelt der Algorithmus dann einen Preis für das Bauteil und die Bestellung kann mit wenigen Klicks ausgelöst werden. Die Bestellzeit verkürzt sich somit von Wochen auf wenige Minuten. Auch die Lieferung der CNC-Bauteile ab 5 Tagen ist rekordverdächtig und kann durch Expressoptionen auf bis zu 24h reduziert werden.

CNC-Frästeile von Aluminium über Stahl bis zu Hochleistungskunststoffen

CNC-Fertigung für die ARENA2036

Was für den Besteller einfach und bequem wirkt, basiert auf jahrelanger Entwicklungsarbeit des Gründerteams. Für die Analyse und Preisbildung ist umfangreichen Expertenwissen in der CNC-Fertigung notwendig, welches über Machine Learning trainiert und über selbstentwickelte Software erweitert wurde.

Die Beschaffung im Netzwerk des Unternehmens wurde weitestgehend automatisiert und ist auf Qualität ausgerichtet. Die Plattform bündelt Aufträge intelligent zu passenden Auftragsgrößen und weist den Auftrag passenden Fertigern mit hohen Qualitätskennzahlen zu. So schließt sich der Kreis aus kurzen Lieferzeiten, wettbewerbsorientierten Kosten und hoher Qualität.

Im ARENA236-Verbund kommen also in Zukunft agile Entwicklungsmethoden und Netzwerkeffekte der Fertigung zusammen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Partnern in der ARENA2036, denn hier wird die Zukunft der Produktion geschaffen. Digitale Beschaffungslösungen sind ein elementarer Baustein der digitalen Fertigung und diese Kompetenz bringen wir gerne in das Netzwerk ein“, so der Geschäftsführer von InstaWerk, Marcel Erich.

Warum Dreh- und Frästeile bei InstaWerk bestellen?

An Drehteilen und Frästeilen wird es bei den ARENA2036 Partnern nun durch unsere Beschaffungslösung nicht mehr mangeln.
Unsere Plattform bietet viele Vorteile bei der Bestellung von CNC-Drehteilen und CNC-Frästeilen. 17 davon haben wir hier gesammelt.
Wow! Der zweite Preis in nur einem Jahr. Vielen Dank an unsere Kunden, die das möglich gemacht haben!
Neben den Bearbeitungszeiten spielen bei Frästeilen die Komplexitätsbewertung für die Online-Kalkulation eine große Rolle.
On-demand Fertigung, Manufacturing as a Service, Cloud-Manufacturing ... Was sollen diese ganzen Begriffe bedeuten und wie unterscheiden sie sich?